Bauen – Mieten – Wohnen

Bau- und Architektenrecht

Für viele Menschen ist der Traum von den eigenen vier Wänden ein fester Bestandteil Ihres Lebenskonzeptes. Doch die rechtlichen Fragen, die bei der Verwirklichung dieses Traumes auf den Bauherrn zukommen, sind mannigfaltig und nicht unkompliziert.

Ist es vielleicht doch besser, ein Haus zu kaufen, als selber eines zu bauen? Wo liegen die Vor- und Nachteile und welche rechtlichen Risiken gilt es abzuwägen? Doch selbst wenn diese Entscheidung gefallen ist, hören die Fragen meist nicht auf. Gerade beim Werkvertrag kommt es häufig dazu, dass das neu errichtete Bauwerk oder der Umbau mit Mängeln behaftet ist. Nun gilt es, keinen Fehler zu machen. Die Formalia bei der Geltendmachung von Mängeln müssen peinlich genau eingehalten werden, damit der Bauherr nicht seiner Ansprüche verlustig geht.

Gleichermaßen stehen oft auch die Bauunternehmer vor schwierigen Problemstellungen. Wie verhält man sich, wenn der Auftraggeber Baumängel geltend macht? Was tun, wenn Nachträge erforderlich werden oder wenn der Werklohn nicht gezahlt wird?

Ob Nachbesserungsanspruch, Bauhandwerkersicherheit, Vorschussklage oder selbstständiges Beweisverfahren, unsere Kanzlei findet in Ihrem individuellen Fall mit Sicherheit den richtigen Weg, die Durchsetzung Ihrer Ansprüche zu gewährleisten.

Mietrecht

Im Mietrecht gibt es zahlreiche Regelungen, die Mieter und Vermieter kennen sollten: Zum Beispiel wer für die Maklerprovision aufkommt, wann ein Mieter Schönheitsreparaturen machen muss oder wie Mieter bei einer Mietminderung vorgehen sollten. Diese und weitere Fragen zu Kündigungsfristen, Kaution oder Mieterhöhung klärt dieser Ratgeber zum Mietrecht.

Mieter und Vermieter haben Rechte und Pflichten. Schon zu Beginn des Mietverhältnisses ist auf einiges zu achten: So gilt es beispielsweise zu prüfen, ob der Mietvertrag unwirksame Klauseln enthält. Das kommt beim Thema Schönheitsreparaturen zum Beispiel häufiger vor. Ebenfalls wichtig: Sollte der Vermieter eine Bonitätsauskunft fordern – muss der Mieter eine solche auch vorlegen?

Auch die Frage, wer für die Maklerprovision aufkommt, ist von großem Interesse – der Mieter oder der Vermieter? Wer die Provision zahlt, regelt das Bestellerprinzip. Während des laufenden Mietverhältnisses ist es hilfreich, spätestens zu dessen Ende ist es unerlässlich, Wichtiges zum Mietrecht zu kennen: Wann ist eine Mieterhöhung möglich, wer muss renovieren, wann kann die Miete gemindert werden und wie lang sind die Kündigungsfristen? Bei Fragen dieser Art findet unsere Kanzlei Ihre individuelle Lösung.

Wohnungseigentumsrecht

Wer einen Wohnungskauf plant, wird zwangsläufig mit dem Wohnungseigentumsrecht in Berührung kommen. Dabei gibt es allerdings mannigfaltige juristische Feinheiten, die es zu beachten gilt, um für die Zukunft abgesichert zu sein. Ob es um die Gestaltung privater oder gewerblicher Mietverträge, den Erwerb von Wohnraum oder die Gemeinschaft der Eigentümer geht: bereits kleinste Fehler können zum Rechtsstreit führen und finanzielle Risiken für Mieter, Vermieter und Eigentümer bedeuten.

In diesem sehr undurchsichtigen rechtlichen Feld beraten wir gleichermaßen Wohnungseigentümer, Wohnungseigentumsgemeinschaften und gewerbliche Hausverwalter mit unserer jahrelangen Erfahrung.

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Jan Thomas Ockershausen
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Robert Lallmann
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht Andreas Buchholz

Kommen wir in Kontakt

Menge Noack Rechtsanwälte
Robert-Koch-Str. 2
37075 Göttingen

Telefon: +49 (0) 551 - 54 71 30
Telefax: +49 (0) 551 - 48 41 43
E-Mail: info@menge-noack.de

Schreiben Sie uns eine Nachricht